Link verschicken   Drucken
 

Bekanntmachung 11. Nachtrag zur Entwässerungssatzung (EWS) vom 24. Juni 2005

Marktgemeinde Niederaula, den 20.12.2019

Aufgrund der §§ 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07. März 2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 30. Oktober 2019 (GVBl. S. 310), der §§ 37 bis 40 des Hessischen Wassergesetzes (HWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Dezember 2010 (GVBl. I S. 548), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 22. August 2018 (GVBl. S. 366), der §§ 1 bis 5a und 9 bis 12 des Hessischen Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. März 2013 (GVBl. S. 134), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. Mai 2018 (GVBl. S. 247), der §§ 1 und 9 des Gesetzes über Abgaben für das Einleiten von Abwasser in Gewässer (Abwasserabgabengesetz – AbwAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Januar 2005 (BGBl. I S. 114), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 22. August 2018 (BGBl. I S. 1327) hat die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Niederaula in der Sitzung am 20. September 2019 die Änderung der

 

E N T W Ä S S E R U N G S S A T Z U N G

(EWS)

 

beschlossen.

 

Der Beitrag für Erneuerungs- und Erweiterungsmaßnahmen (Ergänzungsbeitrag) wird ersatzlos gestrichen. Hierzu wird die Wasserversorgungssatzung wie folgt geändert:

 

Artikel I

 

§ 10 Absatz 2 Punk b) wird gestrichen.

 

Artikel II

 

Dieser 11. Nachtrag tritt zum 01. Januar 2020 in Kraft.

 

Niederaula, 20. Dezember 2019

 

     Der Gemeindevorstand

der Marktgemeinde Niederaula

           (Thomas Rohrbach)

                Bürgermeister